Refugium

zum Greifen nah

Refugium - ein sicherer Ort, an dem man Zuflucht findet und sich zurückziehen kann. Doch ist das Refugium immer ein Ort? Für mich tatsächlich eher weniger. Vielmehr sind es für mich vertraute Personen, die einen Ort zum Refugium werden lassen. Die Nähe zu besonderen Menschen ist für mich Refugium. Dies habe ich auch versucht, in meinem Bild zum Ausdruck zu bringen. Zusammen mit einer sehr guten Freundin habe ich daran gearbeitet, meine Idee umzusetzen. Die Hände im Fokus berühren sich nur fast, aber man könnte immer nach der anderen greifen, da sie sich unmittelbar in der Nähe befindet. Genau wie meine engsten Freunde auch immer in der Nähe wären, wenn ich sie brauchen würde. Bei ihnen kann ich mich zurückziehen und mich wohlfühlen und genau das bedeutet Refugium für mich. Zusätzlich sorgt das warme Licht für eine besonders angenehme und ruhige Stimmung, was die Vertrautheit und die Wärme von Freundschaft noch einmal verdeutlichen soll.

Julia

Mein Name ist Julia Wegner und das ist meine Fotografie zum Thema Refugium.

Um die Gedankengänge hinter meiner Idee hervorzuheben, hier ein wenig zu meiner Person:

Wie alle anderen auch, gehe ich in die 12. Klasse am Friedrich-Ludwig-Jahn-Gymnasium. Nach fast 12 Jahren Schulalltag kann ich sagen, dass ich mich zwar durchaus gerne mit meinen Klassenkammeraden umgebe, mich jedoch in der Nähe ganz bestimmter Personen am wohlsten fühle. Mal suche ich mit meiner offenen Art den Kontakt zu anderen, mal ziehe ich mich in mein Bett zurück. Wichtig ist, dass ich mich stets auf mindestens eine Person verlassen kann - mein Refugium.